Firmengeschichte

Schon die Eltern von Anton Greiner betrieben in dem Haus in der Festeburgstraße eine kleine Bäckerei. Das Foto rechts stammt aus diesen Zeiten.

Damals wurde der Backofen noch mit Holz und Kohlen geschürt, die Vorräte sind auf dem Bild deutlich zu erkennen. Anton Greiner wurde 1886 geboren und arbeitete von Anfang an in der Bäckerei seiner Eltern mit. Nach dem "Konkurs" 1946 "kaufte" Anton Greiner die Bäckerei von seiner Mutter Fieda.

Die Familie Anton Greiner hatte 3 Kinder (Fritz, Jenny und Elfriede). Fritz Greiner (Foto) lernte erst in der EIO, brach aber seine Lehre ab, um im elterlichen Betrieb mit zu arbeiten. Er erwarb 1947 in Bad Berka seinen Meistertitel. Seine Tochter Regina Greiner folgte der Familientradition und machte eine Lehre als Konditorin, welche sie mit einem Diplom abschloss.

Günther Scheler, der 1978 in Meiningen seinen Bäckermeistertitel erwarb, und seine Frau Regina (geb. Greiner) übernahmen 1983 den elterlichen Betrieb. Ihr Sohn Jens Scheler folgte der Tradition und machte nach seiner Bäckerlehre 1997 seinen Meister in Potsdam. Seit 1998 führt die Familie die Firma als GbR zusammen mit ihrem Sohn. Und die nächste Generation steht schon in den Startlöchern: Tochter Emely erlernt derzeit den Beruf eines Konditors. Heute ist die Bäckerei ein modernes Familienunternehmen. Mit einem modernen Hauptgeschäft in Steinheid, dem „Anton Café“ im Sparkassengebäude in Sonneberg, der Filiale „BUB“ in Neuhaus, der Filiale im Glaspavillon an der B 281 in Steinheid sowie Bäckermobilen ist man in der Region eine der bekanntesten Bäckereien. „Unser Name bürgt für Qualität und schmackhafte Backwaren. Den „Anton“ kennt fast jeder“, so Jens Scheler nicht ohne Stolz.

 

 

User Login